Comic-Verfilmungen

GUARDIANS OF THE GALAXY [2014]

“Star Lord?”
– “Na endlich!”

gotg1_01Besser spät als nie: Jetzt komme ich auch mal dazu, meinen Senf zu diesem Film abzugeben. Selten wurde einer Comic-Verfilmung skeptischer entgegengeblickt, selten wurde sie euphorischer aufgenommen. Glaubt man dem sogenannten Internet – und selbst wenn man bewusst keine Kritiken vorab liest – ist “Guardians of the Galaxy” the Godfather of Marvel-Film. Zugegeben, ein klein wenig habe ich mich von dem Hype schon anstecken lassen (obwohl ich den Trailer jetzt gar nicht mal sooo toll fand) und mich im Vorfeld schon einmal mit der Comic-Vorlage befasst, deren Kenntnis für den Film jedoch nicht notwendig ist, dass sei hier schon mal verraten. Ob GotG den Lobeshymnen gerecht wird, will ich Euch dann mal auch jetzt verraten, zu einem Zeitpunkt, an dem Ihr ihn sowieso schon alle gesehen habt.

(mehr…)

Shortcuts: CAPTAIN AMERICA 2 – THE RETURN OF THE FIRST AVENGER [2013]; MARVELS AGENTS OF S.H.I.E.L.D. – Season 1

Captain America 2- The Return Of The First Avenger

Cap2_01Die Rückkehr des ersten Rächers – hm, er war ja nicht weg, eigentlich. Insbesondere der Beginn des Film suggeriert ja, dass er ganz gut im Geschäft ist. Zu gut, denn eben dieser Einsatz zu Beginn bringt Ereignisse von ungeahntem Ausmaß ins Rollen und ein lange besiegt geglaubter Feind kehrt zurück. Bei der Zweitsichtung des ersten Teils festgestellt, dass dieser so schlecht doch gar nicht ist wie zuerst von mir gemacht, sondern als Oldschool-Abenteuerfilm durchaus unterhält, beschreitet der zweite Teil nun andere Wege: Bisher in meinen Augen Marvels düsterster Film, zu gleich aber – und das hätte ich nicht erwartet – einer der besten aus dem Cinematic Universe. Die Ernsthaftigkeit steht ihm gut, obwohl es sich um eine Comicverfilmung um DEN amerikanischen Helden schlechthin handelt. Das Ende ist zwar doch ziemlich over the top – aber es handelt sich ja schließlich um einen verfilmten Comic. Da darf das so.
kritik85_xb

(mehr…)

KICK-ASS 2 [2013]

KickAss2_01Ganz normale Menschen verkleiden sich als Superhelden und bekämpfen Verbrechen? Klingt nach einem guten Stoff für eine Komödie und wurde auch gut umgesetzt, damals, mit „Kick-Ass“. Das war lustig, brutal, anarchisch, kurz gesagt: Super. Eine Fortsetzung war dabei nur eine Frage der Zeit, wo es ja dank der Comic-Vorlage auch noch Stoff genug gibt. Endlich feierte also auch ich ein Wiedersehen mit Kick-Ass und Hit-Girl, doch dabei sollte es nicht bleiben: Ganz wie bei den Superhelden-Vorbildern von Marvel oder DC wird auch hier eine Vereinigung von Helden gegründet, „Justice Forever“ und somit lernen wir noch einige Helden des Alltags mehr kennen, inklusive ihres bösen Gegenspielers, dem „Motherfucker“ – der aber auch ein alter Bekannter ist.

(mehr…)

THOR 2 – THE DARK KINGDOM [2013]

thor2_01(Leichte Spoiler enthalten)
Wir gucken Filme zu Hause ja größtenteils synchronisiert, was viele nicht verstehen, ich aber nicht schlimm finde. So jetzt auch „Thor 2“. Und wenn man dann deutsche Fassungen guckt, werden oftmals auch englische Begriffe, die im Bild zu sehen sind, deutsch untertitelt. Und so begab es sich, dass Gott sei Dank auch dieser unsäglich englische Filmtitel „The Dark World“ untertitelt wurde – mit dem wesentlich besser zu verstehenden, rein deutschen „The Dark Kingdom“. Manchmal fragt man sich, was die Leute geraucht haben und ob man davon auch was haben kann. Andererseits kann es aber natürlich auch sein dass man sonst glauben könnte, man säße in der Asylum-Variante, weil der Film heißt ja „Kingdom“ und nicht „World“, und da ist es ja gut, dass dann auch der Titel mit eingeblendet wird, den Hein Blöd auch auf dem Poster gelesen hat. Gott sei Dank – dafür braucht man schon mal keinen höheren Abschluss.

(mehr…)

X-MEN – ZUKUNFT IST VERGANGENHEIT [2014]

xmendogp(Spoiler sind zu erwarten)
So richtig bin ich mit den „X-Men“ ja nie warm geworden. Also, die Filme an sich sind ja gar nicht schlecht. Und die Reihe hat ja auch was zu erzählen, so mit Botschaft und so (wenn es auch gefühlt immer die gleiche Geschichte ist). Die mich dann aber doch wieder irgendwie kalt lässt, weil sich die Filme so anfühlen. Soll heißen: Ich bin da irgendwie nur dabei, nicht mittendrin. Alles fühlt sich steril an, so richtig mag ich mit den Leutchen da auch nicht mitfühlen. Und was die alles können, nur aufgrund einer genetischen Mutation! Jeder was anderes, klar, aber das haut einen schon um. Blink zum Beispiel kann Portale von einem Ort zum anderen öffnen. Weil ihre Gene das so wollen. Mystique kann sich äußerlich in jede andere Person verwandeln, inklusive Kleidung, scheißegal ob es da vielleicht einen gewissen Größenunterschied gibt. Selbst die Stimme wird perfekt imitiert! Der eine schießt Laser aus seinen Augen, der andere verwandelt sich in Metall, wieder einer kann sich schneller bewegen als – naja, alles andere, und trotzdem sitzt die Frisur am Ende noch. Durch Wände gehen, Feuerbälle schießen, Gedanken lesen – für alles gibt es einen Mutanten.

(mehr…)

MAN OF STEEL 3D [2013]

manofsteel_01Nachdem die Tage des Donners (Richard) bzw. nachdem die Ära Christopher Reeves im blauen Strampler gezählt war, wurde es ruhig um den außerirdischen Tausendsassa. Erst 2006 durfte sich Bryan Singer am Urhelden versuchen, nachdem er ja schon die X-Men zum Erfolg führte. Das dies aber kein Freifahrtsschein war für einen super Superman-Film, zeigte sich recht deutlich: “Superman Returns” enttäuschte auf ganzer Linie, kein Wunder also, dass wieder einmal Ruhe einkehrte. Eines Tages nun belebte Christopher Nolan “Batman” und lieferte eine zumindest vom Erfolg her grandiose Trilogie ab, und wenn noch etwas aus Clark Kents Abenteuern zu machen sein sollte, dann doch wohl mit Nolan als Drehbuchautor an Bord?

(mehr…)

Shortcuts: COLOMBIANA [2011]; DICK TRACY [1990]

Colombiana

Colombiana _01Luc Besson und seine starken, aber verletzlichen Frauen: Nikita, Mathilda, das 5. Element, Jeanne D’Arc, Cataleya. Wenn auch sein Werk viel mehr Filme mit unterschiedlichen Handlungen umfasst, so sind es doch diese Frauen, zu denen er immer wieder zurückkehrt – sie aber auch immer anders verortet: Die Gegenwart, die Zukunft, die Vergangenheit, Weltraum, Frankreich, Kolumbien: Sich diesen Frauen in den Weg zu stellen, sei niemandem geraten, egal wann oder wo. Bei “Colombiana” hat er, auch wenn es ein harter Rachethriller sein soll, das Menschliche übersehen, insbesondere für Cataleya entwickelt der Zuschauer keinerlei Mitgefühl, scheint sie doch selber auch nichts zu fühlen und schon als Kind ein eiskalter Racheengel zu sein, dem keinerlei Fehler unterlaufen. Schade, ein zweiter “Léon” ist dieser Film bei weitem nicht, dafür sind auch die Actionszenen viel zu hektisch geschnitten, so dass diese eher lächerlich wirken.
Ein Film der stark beginnt aber ebenso stark abbaut.
kritik

(mehr…)

DAREDEVIL – DIRECTORS CUT [2005]

daredevil_01Wer sich dazu entschließt, Superheld zu werden, entschließt sich im Grunde im gleichen Atemzug für den frühzeitigen Tod seiner Eltern. Oder anders: Der frühzeitige Tod der Eltern ist ja oft ausschlaggebend für die Entscheidung, Superheld zu werden. Das ist zwar keine neue Erkenntniss, haben doch die wenigsten Helden ein glückliches Familienleben und eine frohe Kindheit gehabt, aber trotzdem sollte es noch einmal erwähnt werden – all zu oft treffen junge Leute eine Berufswahl, deren Konsequzen sie nicht im Vorfeld bedacht haben. Das dieses Schicksal aber nicht immer nur Superhelden betrifft sondern manchmal auch ihre Gegenspieler, kommt auch schon mal vor, unter anderem hier. Womit wir in “Daredevil” schon mal zwei Klischees abgedeckt hätten. Mal gucken, was noch so auf uns zu kommt.

(mehr…)

IRON MAN 3 (3D) [2013]

ironman3_01Von allen Superhelden des filmischen Marvel-Universums gefällt mir “Iron Man” noch am besten, wie meine letzten Kritiken zu den letzten Marvel-Filmen vermutlich deutlich gemacht haben. So habe ich selbstverständlich die ersten beiden Teile überbewertet und so gefiel es mir natürlich auch sehr gut, dass Iron Man in “The Avengers” eine führende Rolle übernehmen durfte. Jetzt also Film 1 nach den Rächern und die bereits zweite Fortsetzung, von der ich inständig gehofft hatte, dass sie das Niveau der Vorgänger hält. Nicht so wie beispielsweise “Spider-Man“, der im dritten Teil doch stark nachgelassen hatte.

(mehr…)