About

Was hier zu lesen ist:

Dieser Blog ist über Filme, TV – sowas halt. Ab und zu gibt es themenbezogene Beiträge, Trailer zu Kinofilmen, mehr oder weniger lustige Filmrätsel, Short-Cuts (kurze Kurzkritiken), Kurzkritiken und normale Kritiken zu aktuellen Kinofilmen, DVD- oder Blu Ray-Veröffentlichungen. Seltener auch mal eine Buchbesprechung oder Videospiel-Kritiken. Kritiken sind dabei mit Punkten bewertet, rein subjektiv, je nach Tagesform, untereinander absolut nicht vergleichbar. Kleine Anhaltspunkte:
0-3 Punkte: Braucht man eigentlich nicht zu gucken. Absoluter Schrott.
4-5 Punkte: Unteres Mittelmaß, kann für Genrefreunde interessant sein.
6-7 Punkte: Nicht wirklich schlecht, aber richtig gut ist was anderes.
8-9 Punkte: Hier wirds richtig gut. Diese Filme sind definitiv zu empfehlen!
10 Punkte: Na was wohl. Der Film wird wohl so verkehrt nicht sein oder?
Ab dem 25.08.2013 gibt es hier auch halbe Punkte. Warum, wieso, weshalb steht hier.

Was noch zu erwähnen ist: Bis März 2013 habe ich meine Filmbesprechungen hier noch mit „Kritik“ betitelt, würde mich selber aber nicht als „Kritiker“ bezeichnen. Das würde ja so klingen, als hätte ich womöglich noch Ahnung von der Materie. Aus diesem Grund entfällt diese Bezeichnung ab März 2013. Alte Artikel werden aber nicht mehr dahingehend bearbeitet.

Die 7 Punkte umfassende Qualitätsoffensive des Blogs könnt Ihr hier nachlesen.

Wer hier zu lesen ist:

Jahrgang 1981, ist er schon älter als er eigentlich wahrnehmen will.
Man kann nicht sagen, dass er mit Filmen aufgewachsen ist, da herrschten strenge Regeln, und Satellitenfernsehen und private Sender gab es auch erst ganz spät.

AUSZUG AUS EINEM INTERVIEW VOM 23.01.2013, welches in ähnlicher Form auch beim Review Corner erschienen ist:

F: Hallo Xander (X)! Übermorgen wird dein Filmblog “Xanders Blog” (aka “at the movies”) fünf Jahre alt. Wie kam es dazu, dass du überhaupt unter die Blogger gegangen bist? Meines Wissens gab es da doch im Vorfeld kaum Berührungspunkte.

X: Hallo Fragesteller (F)! Das ist so nicht ganz richtig. Ich war schon länger bei WordPress angemeldet, es gab schon einen Versuch, einen Blog zu betreiben, das ist dann aber eingeschlafen – bis Januar 2008. Fünf Jahre ist natürlich eine lange Zeit, und so ein ums andere Mal war ich auch kurz davor, das Blog dicht zu machen. Angefangen hat es zu einer Zeit, in der ich unter der Woche arbeitsbedingt in eine anderen Stadt wohnte, quasi ganz alleine in der Fremde. Da es seinerzeit aber kein Leben neben der Firma gab, blieb abends nur mehr Zeit, vielleicht noch’n Film zu gucken und das Internet auswendig zu lernen. Da ich aber dort auch niemanden kannte, das Arbeitsverhältnis für mich persönlich schon sehr früh als zeitlich begrenzt eingeordnet hatte und somit auch keine Motivation hatte, mich unters Volk zu mischen, gab es auch niemanden, dem ich meine Meinung zu den Filmen aufzwingen konnte. Außer – Sie ahnen es – das Internet.

F: Und wie sieht diese Grundidee aus, sprich worum geht es bei “Xanders Blog”?

X: Wie gesagt: Die Grundidee war, meine Meinung zu den gesehenen Filmen niederzuschreiben. Aber am Anfang war ich da noch etwas größenwahnsinnig und wollte auch aktuelle News aus Film & Fernsehen reinpacken, sowie persönliche Meinungen zu allem Möglichen, “atm” sollte zu den ganz Großen gehören. Das hat sich dann aber schnell gelegt. Weshalb es ja mittlerweile auch “Xanders Blog” heißt.

F: Und unter welchem Motto agiert der Blog?

X: Das Motto war (und ist) “Filme. TV. Sowas.”. Womit eigentlich jedes Thema abgedeckt ist und ich mich nicht starr auf Filme konzentrieren muss. Das “m” bei “atm” konnte schließlich auch für “Music” oder ganz allgemein “Media” stehen. Und mit dem neuen Blognamen ist das Thema ja eh völlig egal.

F: Das klingt ja alles furchtbar aufregend… Kannst du dich an das Thema deines allerersten Beitrages erinnern?

X: Der erste Beitrag war eine abgewandelte Form des Standard-Wordpress-Artikels “Hello World” – nur das es bei mir hieß “Auf geht’s” und das Thema des Blogs vorgab. Zum Thema gab’s dann erst was mit dem dritten Eintrag – wie könnte es anders sein: “Doctor Who”. Und an dem Tag wurde ich auch erst Fan der Serie! Quasi ein historisches Ereignis.

F: Kannst du denn abschätzen, wie viele Artikel seither erschienen sind?

X: Mit diesem Interview müssten es um die 1.189 Artikel sein, keine Ahnung, wieviele davon Filmkritiken sind – so um die 400 vielleicht? Sie können ja mal zählen.

F: Und wird bei dir auch fleißig kommentiert? Kannst du uns sagen, wie viele Kommentare “atm2″ bzw. “xb” bisher zählt?

X: Über 5.980 mal wurde hier kommentiert (also ca. 5 Kommentare pro Artikel), und ich bin für jeden einzelnen Kommentar dankbar.

F: Und sprichst du eine besondere Zielgruppe an oder hast deinen Blog dahingehend konzipiert?

X: Ich habe keine anvisierte Zielgruppe, hier kann kommen und lesen wer möchte und wems gefällt. Da ich allerdings nicht alles an Filmen gucke, werden sich auch vermutlich nicht alle hier wiederfinden.

F: Wie oft hat sich denn dein Blog schon von Grund auf verändert, beispielsweise im Rahmen eines Theme-Wechsels?

X: Einen Theme-Wechsel gab es tatsächlich erst ein Mal – und deshalb stand ja auch die “2″ im Titel hinter “atm”. Eine grundlegende Änderung an sich gab es aber nicht. Ich ändere gerne den Header, aber das wird dem einen oder anderen bestimmt schon aufgefallen sein. Wer einmal live erleben möchte, wie es hier früher aussah, und das nicht nur anhand von Screenshots, dem empfehle ich diese Seite: http://t.co/jyZrgf20. Und erwähnte ich schon, dass sich der Name des Blogs geändert hat?

F: Gibt es auch regelmäßige Serien und Aktionen auf dem Blog?

X: Ich würde nicht sagen regelmäßig – eher “wiederkehrend”. Da wär zum einen das “Earth Quiz”, was (nach meinem Empfinden) gerne angenommen wird. Zum anderen noch ein paar andere Quiz-Varianten, die Reihe “Gut gesagt” mit Filmzitaten sowie Film- oder serienbezogene Beiträge, meist zu “Star Wars”, “Star Trek” oder auch “Doctor Who”. Und, nicht zu vergessen: “Gesucht und… gefunden?”, die lustigsten Suchbegriffe, mit denen mein Blog gefunden wurde.

F: Und wie steht man bei dir zu Gastautoren?

X: Wer möchte – gerne! Ist ja auch eine Säule der Qualitätsoffensive.

F: Kommen wir zum Ende. Möchtest du noch etwas abschließend zu deinem Blog sagen? Was bringt uns die Zukunft?

X: So bald wird sich eigentlich nichts ändern, die größten Änderungen (Theme & Name) sind vollzogen, jetzt kann ich mich für’s erste wieder auf’s Wesentliche konzentrieren…

F: Abschließende Frage: Wie stehst du zu den “Vier Thesen zur deutschen Film-Blogosphäre“?

X: Kann ich nur teilweise zustimmen. Vielleicht gibt es keine bis zum Anschlag vernetzte Film-Blogosphäre – die ich allerdings auch nicht zwingend brauche. Ein Austausch findet auch so statt – meine Blogroll ist ständig im Wandel, man entdeckt häufig neue Blogs, dafür werden andere eingestellt – und durch (wenn auch von meiner Seite seltene) Kommentare und auch Facebook und Twitter findet ja ein Austausch statt. Vielleicht ist dies nur ein so genannter kleiner “Cluster”, es gibt ja hunderte mehr (deutsche) Filmblogs, aber mehr will ich auch gar nicht. Ich habe keine Lust, mich 24 Stunden am Tag um mein Netzwerk zu kümmern, zumal ich ja auch nur einen kleinen Hobbyblog betreibe. Ich verfolge ja nicht mal die “großen” Blogs wie die Filmfreunde, und auch Moviepilot nutze ich nur für mich, denn je mehr Filme man bewertet, desto zutreffender werden tatsächlich die Vorhersagen. Schlussfolgerung: Ich brauch auch kein “Leitmedium”, von dem, schlimmstenfalls, dann ja doch nur alle abschreiben oder sich schlimmstenfalls in ihrer Meinung beeinflussen lassen.

F: Xander, ich danke dir für deine Zeit und die erschöpfenden Auskünfte und wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

X: Vielen Dank, da nicht für!

View blog authority

Add to Technorati Favorites

Impressum
Verantwortlich für diese Seite:

A.F.
Osnabrück
Kontaktdaten bei berechtigtem Interesse auf Anfrage.

E-Mail: xander81(att)web.de

Disclaimer

Der dem Link hinterlegte Disclaimer ist inhaltlich als Teil dieser Seite anzusehen und für diese auch anzuwenden.

Advertisements

6 Kommentare

  1. GunWoman · November 23, 2008

    Lol ;)…diese Zusammenstellung der Filmkenntnisse könnte glatt zu mir passen. Dafür durfte ich aber Knight Rider und A-Team regelmäßig zu Hause gucken.^^

    Gefällt mir

  2. Pingback: “Let´s Be Friends” Award « HOME @ NirakAtak’s
  3. Pingback: VIER! « at the movies 2
  4. Pingback: Denn so steht es geschrieben. | Xanders Blog - Filme.TV.Sowas.
  5. Dieter Suchner · September 14, 2014

    Hallo Xander,
    wollte Dir ’ne mail schicken, aber mailerdemon sagt…Deine box ist voll!?

    Gefällt mir

    • Xander · September 14, 2014

      Versuchs noch mal! Sollte jetzt gehen.

      Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s