VIELLEICHT LIEBER MORGEN [2012]

„There are people who forget what it’s like to be 16 when they turn 17.“

VielleichtLieberMorgen_01„Vielleicht lieber morgen“, „The Perks of beeing a Wallflower“, „Das also ist mein Leben“ – wie man den Film bzw. die Geschichte dahinter auch nennen mag – ist, ich nehme es vorweg, einer DER zu Unrecht untergegangenen Filme des Jahres 2012. Ob das nun, wie von einigen vermutet, einzig am unglücklichen deutschen Titel liegt, sei mal dahingestellt. Aber, um Stephen Chboskys Hauptfigur Charlie in abgewandelter Form zu zitieren: Der Film macht glücklich und traurig zugleich und ich versuche jetzt mal herauszufinden, wie das eigentlich sein kann.

Read More

FRAKTUS [2012]

fraktus_01Es gibt sie noch, diese Filme, von denen man im Vorfeld nie etwas gehört hat und die einem dann wärmstens empfohlen werden. Oft sind es dann ja deutsche Filme, wo man dann reflexartig sagt, ok, das hat Gründe warum man da nichts von hört, aber die Erfahrung zeigt ja: Der deutsche Film an sich ist oftmals besser als sein Ruf und so viel mehr als nur die Filme des Joshua Zenker. Und wenn nun dieser ominöse „deutsche Film“ auf das Genre der Mockumentary trifft? Nun, dann heißt das Ergebnis nicht zwangsläufig „Stromberg“, sondern dann kommt auch mal sowas wie „Fraktus“ dabei heraus. Und man ärgert sich, dass der Film bisher an einem vorbeigegangen ist.

Read More

Shortcuts: THE DESCENT – PART 2 [2009]; BATMAN: THE DARK KNIGHT RETURNS, PART 2 [2013]

The Descent 2 – Die Jagd geht weiter

Eigentlich gab es nach dem ersten Teil nichts mehr zu erzählen, das Ende konnte man deuten, wie man wollte und überhaupt war das für sich alleine ein ganz toller Film, gegen den eine Fortsetzung nur abstinken kann. Und trotz dieses Vorwissens habe ich mir diese angetan. Alleine schon die erste Viertelstunde: Sarah hat überlebt, was die Deutung des Endes von Teil 1 eindeutig macht. Der Suchtrupp ist unfassbar gut gelaunt, obwohl es um Leben und Tot geht (aber das sind ja auch Sympathieträger), die Suche mit dem Hund erinnert mehr an einen Spaziergang mit Hund, die Qualität von Schäferhund Klaus [sic!] lässt eh zu wünschen übrig. Dann ist der Weg in die Höhlen natürlich mit Brettern vernagelt, was die Frage aufwirft, wie Sarah auf diesem Weg rausgekommen sein soll. Und das die einzige, unter Schock stehende Überlebende wieder mit in die Höhlen soll (und die Polizei natürlich auch) steigert den Realismus nicht grade. Warum man den Rettungstrupp nicht einfach machen lässt (die haben das schließlich gelernt, Höhlenexpeditionen und so) ist mir ein Rätsel. Was folgt ist ein Splatterfilm nach dem „Zehn kleine Negerlein“-Prinzip ohne große Überraschungen aber mit viel Geschrei und vielen Déja-Vus in Richtung Teil 1. Unnötige Fortsetzung, hätte insgesamt aber schlimmer kommen können.
kritik5_xb

Read More

SILVER LININGS [2012]

silverlinings_01Ich hab ja grundsätzlich nichts gegen Liebeskomödien. Was mich nur auf Deutsch gesagt ankotzt ist die immer gleiche Vorgehensweise dieser typischen Katherine Heigl Filme, der übertriebene Zuckerguss, die Vorhersehbarkeit, weil Austauschbarkeit. Nun versprach der Trailer zu „Silver Linings“ wahrlich keine Innovation: Ein leicht trotteliger Protagonist verliebt sich in eine junge Frau, sie nehmen zusammen an einem Tanzwettbewerb teil und nur unterbrochen von einer kleinen für die Spannung nötigen Verwicklung wird dann am Ende alles gut. Dachte ich. Kam dann aber (fast) doch nicht so. Also, im Grunde ja schon, irgendwie aber anders als gewohnt. Was gut ist. Wie der Film.

Read More

Shortcuts: EIN RISKANTER PLAN [2012]; BEASTS OF THE SOUTHERN WILD [2012]; PANDORUM [2009]

Ein riskanter Plan

riskanterplan_01Ja, das ist wirklich ein riskanter Plan. Ein Thriller, der gleich zu Beginn sämtliche Logik über Bord wirft und viel Verständnis vom Zuschauer fordert – oder viel Fantasie. Man muss einfach akzeptieren, was man sieht, dann ist das auch sehr unterhaltsam. Viel mehr als ein etwas mehr als durchschnittlicher Thriller mit soliden schauspielerischen Leistungen ist zwar nicht zu erwarten, doch die interessante Ausgangslage – der titelgebende „Mann auf dem Sims“ – macht vieles wieder wett. Aber wie gesagt, Glaubwürdigkeit ist für den Film ein Fremdwort.
.

kritik

Read More

DEXTER – Season 4

dexter4_01Nur wenige Serien schaffen es, von Staffel zu Staffel mit einer gleichbleibenden Qualität zu überzeugen. Sicherlich, so manche Serie ist auch noch nach Jahren gut, aber fast gänzlich ohne große Ausreißer oder zwischenzeitliche Qualitätseinbußen – das ist selten. Und es ist ja noch nicht einmal so, dass „Dexter“ dabei auf inzwischen bekannten Pfaden wandelt, sich selber wiederholt oder gar „Serienmord der Woche“-Episoden nötig hätte, es gibt doch immer einen neuen Aspekt in dieser Serie, der hervorgehoben wird.

Read More

Shortcuts: BERLIN CALLING [2008]; MOONRISE KINGDOM [2012]

Berlin Calling

berlincalling_01Vereinfacht gesagt: Musikfilm über einen zugedröhnten DJ, der in eine Nervenklinik eingewiesen wird. Anders gesagt: Verkrampftes deutsches Drama, wie man es sich vorstellt, nur mit größtenteils guter (bzw.: passender) Musikuntermalung. Die doch sehr minimalistische Musik Kalkbrenners, mit der ich vorher relativ wenig Berührungspunkte hatte, prägt den Film, rettet ihn sogar, umgekehrt jedoch genauso, hat mich der Soundtrack, für sich genommen und im Auto gehört, auch nicht so begeistert (als benutzerdefinierte Hintergrundmusik für FIFA 13 jedoch klasse!). Hier also die perfekte Symbiose, ein cineastischer Clubbesuch, nur halt relativ dröge, soll heißen: Der Funke will nicht wirklich überspringen, was schade ist. Wer jedoch aus der „Szene“ kommt, wird ihn womöglich mehr mögen.
kritik

Read More