Shortcuts: THE DESCENT – PART 2 [2009]; BATMAN: THE DARK KNIGHT RETURNS, PART 2 [2013]

The Descent 2 – Die Jagd geht weiter

Eigentlich gab es nach dem ersten Teil nichts mehr zu erzählen, das Ende konnte man deuten, wie man wollte und überhaupt war das für sich alleine ein ganz toller Film, gegen den eine Fortsetzung nur abstinken kann. Und trotz dieses Vorwissens habe ich mir diese angetan. Alleine schon die erste Viertelstunde: Sarah hat überlebt, was die Deutung des Endes von Teil 1 eindeutig macht. Der Suchtrupp ist unfassbar gut gelaunt, obwohl es um Leben und Tot geht (aber das sind ja auch Sympathieträger), die Suche mit dem Hund erinnert mehr an einen Spaziergang mit Hund, die Qualität von Schäferhund Klaus [sic!] lässt eh zu wünschen übrig. Dann ist der Weg in die Höhlen natürlich mit Brettern vernagelt, was die Frage aufwirft, wie Sarah auf diesem Weg rausgekommen sein soll. Und das die einzige, unter Schock stehende Überlebende wieder mit in die Höhlen soll (und die Polizei natürlich auch) steigert den Realismus nicht grade. Warum man den Rettungstrupp nicht einfach machen lässt (die haben das schließlich gelernt, Höhlenexpeditionen und so) ist mir ein Rätsel. Was folgt ist ein Splatterfilm nach dem „Zehn kleine Negerlein“-Prinzip ohne große Überraschungen aber mit viel Geschrei und vielen Déja-Vus in Richtung Teil 1. Unnötige Fortsetzung, hätte insgesamt aber schlimmer kommen können.
kritik5_xb


Batman – The Dark Knight Returns, Part 2

batmandarkknight2_01Den ersten Teil fand ich toll (8/10), auch wenn er hier nicht besprochen wurde. Batman gegen die „Mutanten“, ein alt gewordener Bruce Wayne, der es noch einmal wissen will, düster, brutal, aber leider auch mit Robin. Gelungene Synchro, stimmiger Score, die Vorfreude auf Teil 2 war groß – aber leider im Nachhinein nicht ganz so berechtigt. Vielleicht muss man die Vorlage kennen, aber Superman als blind folgender Diener des Präsidenten, der mal so gar nichts hinterfragt und statt einen Mann einfach von den Gleisen zu holen demoliert er lieber den Zug. Vielleicht muss man sich aber hierzu auch einfach nur besser im DC Universum auskennen. Aber wie er alleine schon mit dem Adler posiert, ich weiß nicht ob das Selbstironie sein sollte oder was auch immer, subtil geht jedenfalls anders. Dann fliegen Jokers Mörderpuppen durch die Türen des Fernsehstudios, welche aber in der nächsten Sekunde ohne Fremdeinwirkung versperrt sind. Man wundert sich oft in diesem zweiten Teil, in dem so vieles einfach nur Over the Top ist, in welchem Batman mit seiner Armee zu Pferd in die Stadt einreitet, in dem er mit Superman um Leben und Tod kämpft. Vor allem, Superman, der Stählerne, lässt sich von nem Greis in Metallrüstung plattmachen. Naja, war nett, aber kein würdiger Abschluss.
kritik

4 Kommentare

  1. bullion · Mai 28, 2013

    „Descent 2“ wollte ich eigentlich auch nochmal sehen, doch ob das wirklich nötig ist? Vielleicht schau ich auch einfach mal wieder den ersten Teil. Wäre aber wohl zu einfach. Hmm.

    Gefällt mir

    • Xander · Mai 28, 2013

      Ist nicht nötig. Wirklich nicht. Ich hoffe, ich sehe den ersten Teil jetzt nicht mit anderen Augen…

      Gefällt mir

  2. donpozuelo · Mai 29, 2013

    Die „The Dark Knight Returns“-Filme will ich mir auch noch unbedingt anschauen, obwohl ich ja als großer Fan des Comics Angst davor habe, zu sehr enttäuscht zu sein.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Media Monday #106 | Xanders Blog - Filme.TV.Sowas.

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s