Twitik: DER BLOB [1988]

horrorctober14
twitik_logoTraditionen dürfen nicht aussterben. Darum habe ich meinen zweiten Film im Rahmen des Horrorctobers dazu genutzt, mal wieder Twitter für meine Zwecke zu mißbrauchen. Wie Ihr natürlich alle wisst: “Twitik” ist nichts anderes als meine gesammelten Tweets, die ich während der Sichtung eines Films auf meine Follower loslasse. Das mag den einen oder anderen Follower zu dem Zeitpunkt etwas nerven, der ein oder andere mag das gut finden, und alle anderen bekommen die gesammelten Werke jetzt hier präsentiert.
.
Read More

Twitik: BITCH SLAP [2009]

Das Prinzip ist bekannt: „Twitik“ ist nichts anderes als meine gesammelten Tweets, die ich während der Sichtung eines Films auf meine Follower loslasse. Gestern bzw. heute habe ich dann bemerkt, dass man sich bei einem bei „Twitik“ sicher sein kann: Der Film wird keine Granate sein, wenn ich schon zwischendurch Zeit finde, sinnlose Kurztexte zu verfassen. Im Fall von „Bitch Slap“ hatte ich kurzzeitig überlegt, nur noch zu tweeten und den Film abzuschalten, aber die Chronistenpflicht zwang mich dann doch dazu, den „Film“ zu Ende zu schauen. Unten das Ergebnis. Ach so, für Twitterneulinge: Ist ähnlich wie bei Mangas: Unten anfangen zu lesen und dann nach oben zum Fazit.

Read More

Twitik: BORDERLAND [2007]

Mal was Neues. Als Test. Ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht, aber manchmal hat man schon während eines Films das Bedürfnis, sich mitzuteilen. Und was eignet sich da besser als Twitter, wo doch manche sogar meinen posten zu müssen, was es morgens zum Frühstück gab oder das sie grade die Katze rausgelassen haben? Nun ist aber nicht jeder bei Twitter angemeldet und kann leider nicht live verfolgen, was für einen Unsinn ich da von mir gebe. Darum Twitik. Die Twitter-Kritik. Und wer es gerne ausformulierter haben möchte, darunter das ganze als Shortcut. Zum dran gewöhnen. Und lustigerweise habe ich den Film im letzten Tweet doch tatsächlich „Borderlands“ genannt.

Read More