2001: ODYSSEE IM WELTRAUM [1968]

2001_01Manche Filme mag ich hier ja gar nicht besprechen, die Fallhöhe ist einfach zu groß. „2001 – Odyssee im Weltraum“ ist so einer. Wühlt man sich ein wenig durch’s Internet, ist das ja der Film der Filme, absolute Kunst, der Science-Fiction Film überhaupt, Gott in Filmgestalt. Nun bin ich ja nicht wirklich religiös. Und in Philosophie nicht wirklich bewandert, geschweige denn interessiert. Schlechte Voraussetzungen also, um diesen Film adäquat zu besprechen geschweige denn zu verstehen? Gibt es da etwas zu verstehen? Oder, anders ausgedrückt: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten? Vielleicht ist das manchmal besser, aber ich sag mal so: Ich sag da jetzt trotzdem meine Meinung zu. Widersprüche bitte in die Kommentare. Und, nun ja, wenn man das so nennen kann: Spoiler sind zu erwarten.

Read More

Kritik: DR. SELTSAM oder: WIE ICH LERNTE DIE BOMBE ZU LIEBEN [1964]


„You can’t fight here, this is the War-Room!“

Der leicht wahnsinnige General Ripper lässt eine mit Atombomben bestückte Staffel B52-Bomber mit Angriffsziel Russland starten, da er der Meinung ist, die Russen würden das Trinkwasser und damit die „Körpersäfte“ der Amerikaner vergiften – es hat ja schließlich seinen Grund, warum die Russen selber nur Wodka trinken. Als der amerikanische Präsident Muffley dies erfährt, lädt er seinen Stab, unter anderen General Turgidson, in den War-Room ins Pentagon, um eine Lösung zu finden. Nach einem Telefonat mit dem russischen Premier Kissof offenbart dieser dass, sollte es zu einem Angriff der Amerikaner kommen, automatisch eine „Weltvernichtungsmaschine“ in Gang gesetzt wird, die den Weltuntergang bedeuten würde. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Read More