Shortcuts: RALPH REICHTS [2012]; HAPPY FEET 2 [2011]; FREUNDSCHAFT PLUS [2011]

Ralph reichts

ralphreichts_01„Ralph reicht’s!“ wurde von mir sehnlichst erwartet, doch leider ist es nicht zu einer Kinosichtung gekommen. Eine Geschichte über einen Videospiel-Bösewicht, der zu den Guten zählen will und sein Spiel verlassen kann? Das klingt doch schon mal super. Und das ist es ca. die erste halbe Stunde auch, wenn man den ein oder anderen „realen“ Videospiel-Charakter trifft oder Ralph eine Selbsthilfegruppe für Bösewichter besucht. Dann aber landet Ralph in „Sugar Rush“, und dieses fiktive, zuckersüße Rennspiel ist im Grunde denkbar ungeeignet, um der Schausplatz für den Rest der Geschichte zu sein, die zudem ab dem Zeitpunkt auch noch viel zu kitschig und klamaukig daherkommt. In „Sugar Rush“ verwandelt sich der nerdige Videospielfilm in einen typischen Disneyfilm, bei dem im Grunde nur noch das ein oder andere Liedchen fehlt. Ein starker Beginn und die ein oder andere lustige Idee retten den Film dann aber doch noch. Doch wie super wäre es gewesen, wenn Ralph während des gesamten Films – ähnlich wie bei „Shocker“ – die Spiele wechselt?
kritik

Read More

Ohne Worte: Kürzlich Gesehenes

Entourage: Season 1 + 2 [2004-2005]
8/10

Moon [2009]
8/10

Fright Night [2011]
6/10

Die WonderBoys [2000]
8/10

Green Lantern [2011]
5/10

Hoffenheim – Das Leben ist kein Heimspiel [2010]
8/10

Modern Family – Season 1 [2009]
9/10

Black Swan [2010]
7/10

13 – Thirteen [2010]
5/10

The Office (US) – Season 1 + 2 [2005-2006]
8/10

Kritik: THOR [2011]

Willkommen zu den Götter-Festspielen von Asgard. Bitte beachten Sie, dass der offizielle Empfang am Bifröst stattfindet und alle anderen Besucher vom Destroyer ungefragt vaporisiert werden. Eine lustige Plastikverkleidung ist Pflicht. Es erwartet Sie ein lustiger Abend voller Prunk und Zeremonien, großer Reden und Emotionen. Für die kleinen Besucher bieten wir Eisriesen-Schminken und Hammerwerfen zur Belustigung. Wir möchten Sie jetzt schon darum bitten, die Heimreise zeitnah einzuplanen, um Wartezeiten am Bifröst zu vermeiden. Als feierlicher Abschluss wird dieser zudem zerstört, so dass eine anschließende Heimreise nicht mehr möglich sein wird. Jetzt wünschen wir Ihnen aber zuerst viel Spaß auf der Veranstaltung!

Read More

Kritik: GARDEN STATE


„Kannst du dich an den Tag erinnern, an dem du gespürt hast, dass das Haus in dem du aufgewachsen bist nicht mehr dein Zuhause ist? Du hast da noch dein ganzes Zeug und alles, aber irgendwie ist das auf einmal kein richtiges Zuhause mehr.“

Andrew hat es neun Jahre lang vermieden, zu Hause aufzutauchen, um so Konfrontationen mit seinem Vater aus dem Weg zu gehen. Seit dem verdient er sein Geld als Schauspieler und Kellner. Als eines Tages seine Mutter stirbt, reist er das erste mal wieder zurück und wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, seinem alten Leben und einer neuen Liebe…

Read More

Kritik: LÉON DER PROFI – DIRECTORS CUT


„Ich bin schon erwachsen, ich werd nur noch älter.“ – „Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, aber ich muss noch erwachsen werden.“

Léon ist ein Profi-Killer. Er erledigt Jobs für Tony (Danny Aiello) – sauber, effizient, ohne nachzufragen. Ein echter Cleaner.
Mathilda (Natalie Portman) wohnt nebenan. Der Vater ein Drogendealer, Mutter und Schwester sind auch nicht besser, einzig ihr kleiner Bruder liegt ihr am Herzen. Eines Tages wird ihre gesamte Familie vom korrupten Cop Norman Stansfield (Gary Oldman) ausgelöscht – nur Mathilda überlebt, da sie zu dem Zeitpunkt einkaufen ist. Als sie wiederkommt, sucht sie bei Léon Schutz – und nimmt sich vor, ihren kleinen Bruder zu rächen…

Read More