DARK SHADOWS [2012]

darkshadows_01Tim Burton, Johnny Depp, Helena Bonham-Carter, Danny Elfman: Eine Kombination, die man so oder ähnlich schon kennt. Und zumindest wenn die zwei bis drei erstgenannten zusammen arbeiten, kommt da häufig was Gutes bei rum. Nicht immer – man denke da nur mal an „Alice im Wunderland“. Aber es kommt vor – siehe zuletzt „Sweeney Todd“. Doch kann man allen Optimisten die darauf hoffen, mit „Dark Shadows“ einen sehr guten Burton zu sehen gleich den Wind aus den Segeln nehmen: Dem ist nicht wirklich so. Immerhin ist er jedoch besser als „Alice“, was ja auch schon mal viel wert ist. Woran das liegt? Vielleicht weil ich vor der Sichtung schon völlig genervt war, weil sich bei der Blu Ray beim Filmstart das Bild-im-Bild Bonusmaterial nicht abstellen ließ, obwohl es laut Menü „aus“ war. Wem das ähnlich geht: Auch wenn es „aus“ ist, muss man’s erst „an“ stellen, um es dann wieder „aus“ zu stellen. Danke, Warner. Ging ja bestimmt nicht anders. Zurück zur Ausgangsfrage: Vielleicht lag’s aber auch am Film.


Maine, 18. Jahrhundert: Der Industrielle Barnabas Collins beginnt zwar eine Affäre mit der Bediensteten Angelique, empfindet aber keine Liebe für sie. Aus Rache wird er von ihr verflucht und in einen Vampir verwandelt. Die Dorfbewohner legen ihn in Ketten und vergraben ihn bei „lebendigem“ Leib.
1972: Bei Bauarbeiten wird Barnabas‘ Sarg freigelegt und der somit ebenfalls befreite Vampir begibt sich zu seinem alten Anwesen, wo er für einige Aufregung sorgt.

Die Handlung an sich geht zwar schon etwas weiter als „einige Aufregung“, aber das soll ja hier keine Inhaltsangabe werden. Fans werden den Inhalt vermutlich eh schon kennen, basiert der Film doch auf einer alten Serie aus den 70er Jahren. Kleine Theorie zu Beginn: Vielleicht ist es für Tim Burton keine gut Idee, Remakes bzw. Neuinterpretationen zu drehen. Kommt nicht viel bei rum. Denn das sieht ja alles ganz gut aus und Depp hat sich von der Maske wieder ordentlich zurechtmachen lassen (inkl. neuer Nase, für’s Profil), aber irgendwie fehlt dem Film noch was. Er ist lustig, aber auch nicht durchgehend oder anders: nicht genug. Den Figuren scheint es zudem ein wenig an Seele zu fehlen, sie wirken wie Abziehbilder. Scheinbar gab man sich mehr Mühe, sie optisch der Serie anzugleichen als ihnen Leben einzuhauchen. Einzige Ausnahme hierbei: Chloë Grace Moretz, welche mir hier sehr gefallen hat. So wie im übrigen das ungewohnte Gruselsetting in den 70er Jahren. Am Ende bleibt jedoch nicht viel – der Film bietet keine erinnerungswürdigen Szenen, keine überdurchschnittlichen Schauwerte. Nett, ja. Den Erwartungen entsprechend? Eher nicht.

Ob überhaupt und wenn ja wieviel „Dark Shadows“ nun mit der originalen Serie zu tun hat, kann ich mangels Kenntnis derselbigen nicht sagen. Eventuell haben ja Serienkenner mehr Spaß mit dem Film. Ich für meinen Teil wurde zwar unterhalten, der Film hat sich jedoch nicht wirklich ins Hirn eingebrannt, zu durchschnittlich war das Gebotene. Eigentlich schade, dass Tim Burton hier einen Film für zwischendurch abgeliefert hat, für „wenn grad nichts anderes kommt“.
kritik65_xb

2 Kommentare

  1. olivesunshine91 · Januar 16, 2014

    Ich kann deiner Rezension eigentlich fast komplett zustimmen. Ich hatte den Film 2012 im Kino gesehen und mich eigentlich riesig gefreut (bin ein absoluter Tim-Burton-Fan und ein noch viel größerer Johnny-Depp-Verehrer!)… Ich fand ihn auch nicht schlecht, er war stellenweise schon ziemlich lustig, aber mir hat definitiv das gewisse „Tim-Burton-Etwas“ gefehlt. Da war einfach nichts, wo man hätte sagen können „Ach, einfach typisch Tim Burton“. Fand ich ziemlich schade, aber für 1-2 mal Sehen schon in Ordnung!

    Gefällt mir

  2. Nia Adler · Februar 4, 2014

    Ich kann dem leider nur zustimmen. Doch ich mag „Alice im Wunderland“ eigentlich sehr gerne und damit war nur „Dark Shadows“ eine Enttäuschung für mich. Leider habe ich nicht mal hohe Erwartungen gehabt und war so dann doch enttäuscht das nicht mal die erfüllt wurden.

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s