Media Monday #132

mediaJetzt ist die schöne Zeit vorbei, kein Feiertag in Sicht, kein Brückentag mehr zu nehmen und die nächsten zwei Wochen wieder arbeiten bis zum nächsten Urlaub, es wird eine harte Zeit. Die kann man aber natürlich gut verkürzen in dem man Wulfs Fragen zum aktuellen „Media Monday“ beantwortet, und dieses Mal komm ich über Umwege auch drin vor. Naja, ich mein Frage 4 halt. Ansonsten wieder einmal (mehr oder weniger) ergiebige Fragen, zu denen man sich schon mal auslassen kann, schöne Mischung diese Woche. Also auf geht’s, viel Spaß beim Lesen!


1. Von der amerikanischen Filmindustrie würde ich mir eigentlich mal wünschen, dass Filmprojekte nicht nur nach rein kommerziellen Gesichtspunkten realisiert werden und mancher Film dadurch nicht für den Massengeschmack angepasst wird, sondern seiner (eventuellen) Vorlage entspricht (siehe z.B. World War Z).

2. Würde man eine „The Pretender„-Komplettbox veröffentlichen, würde ich vermutlich sofort schwach werden, denn mich würde interessieren, ob die Serie und anschließenden Filme immer noch so gut ist wie ich es in Erinnerung habe – bei „Dark Angel“ war das ja leider nicht der Fall.

3. Es gibt ja so gehypte Filmstars wie etwa ________ , der/dem ich aber überhaupt nichts abgewinnen kann, weil ________ . Ach, sollen sie doch hypen. Man muss ja nicht mitmachen und man muss die entsprechenden Filme ja nicht schauen.

4. Film-Blogosphäre war ja eines der geflügelten Worte im letzten Jahr und von Manifesten über Homepages bis hin zu Facebook-Gruppen hat sich da einiges getan in der letzten Zeit, von wirklichem Erfolg gekrönt war aber keines der Projekte. Wie ist deine Meinung zum Thema Film-Blogosphäre? Was wäre ein möglicher neuer Ansatz oder, ganz anders gedacht, muss sich in der Beziehung überhaupt etwas tun oder ist alles gut so wie es ist?
Naja, als ehemaliger Betreiber der „Film-Blogosphäre“ bin ich da wohl etwas voreingenommen. Von der Idee bin ich immer noch überzeugt, die Ausführung war nun mal den mir zur Verfügung stehenden Mitteln entsprechend. Aber von der Möglichkeit einer „Startseite“ in die Film-Blogosphäre bin ich immer noch überzeugt – quasi eine Mischung aus Feedreader und Film-Blogosphäre. Aber gut, das muss ja auch realisiert werden können.

5. Kaufe ich mir ein Buch, erwarte ich mir auf alle Fälle, dass
es mich nicht langweilt.

6. Die Spezialeffekte in Serienproduktionen müssen sich vor „Hollywood“ nicht mehr verstecken.

7. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel war vor langer Zeit „The Walking Dead 03“ und die war super, weil die Zombies nicht mehr die einzige Bedrohung sind – „fear the living“, sozusagen.

19 Kommentare

  1. Zeilenkino · Januar 6, 2014

    Zwei Wochen Arbeit bis zum nächsten Urlaub? Du hast mein volles Mitgefühl.😉

    Deiner Antwort zu den Hypes kann ich nur zustimmen, ich entziehe mich ihnen auch weitgehend.

    Gefällt mir

    • Xander · Januar 6, 2014

      Vielen Dank – ich kann jedes Mitgefühl gebrauchen…

      Gefällt mir

  2. ER.GO · Januar 6, 2014

    Zustimmung bei der Hype-Frage.

    Bei “The Walking Dead 03″ gehen die Meinungen sehr auseinander, aber ich fand sie auch super!

    Gefällt mir

    • Xander · Januar 6, 2014

      Warum auch nicht – wenn jede Staffel gleich wäre, würden sich auch alle beschweren.

      Gefällt mir

    • ER.GO · Januar 6, 2014

      Hauptsache ist dass es immer etwas zum Beschweren gibt.🙂

      Gefällt mir

  3. Wortman · Januar 6, 2014

    Jaaa – die 3. Staffel von TWD war schon eine Überraschung🙂 Die 4. Staffel schon gesehen?

    Pretender – habe ich früher auch mal gerne geschaut.

    Gefällt mir

    • Xander · Januar 6, 2014

      Die vierte steht noch aus!

      Gefällt mir

    • Wortman · Januar 6, 2014

      Da gehts richtig ab… Im Moment ist ja Winterpause😦

      Gefällt mir

  4. greifenklaue · Januar 6, 2014

    The Pretender – mit Jarred und Miss Parker – man, hab ich das gern geschaut … Was aus den Schauspielern geworden ist, muss ich mal nachgoogeln.

    Gefällt mir

  5. bullion · Januar 6, 2014

    Da decken sich wirklich viele Punkte. Wen wundert es?

    „Pretender“ habe ich übrigens nie gesehen. Wird wohl auch so bleiben. Bin was Serien angeht ja eh schon überbeschäftigt…😉

    Gefällt mir

    • Xander · Januar 6, 2014

      Du guckst doch sonst auch alles, aber „Pretender“ ging an dir vorbei?

      Gefällt mir

    • bullion · Januar 6, 2014

      Ja, nie gesehen.

      Gefällt mir

    • Xander · Januar 6, 2014

      Schon komisch.

      Gefällt mir

    • bullion · Januar 6, 2014

      Außerdem schaue ich ja auch weit nicht alles, sondern sehr selektiv…😉

      Gefällt mir

  6. Dominik · Januar 6, 2014

    Das mit dem Buch verstehe ich nicht ganz. Woran liegt’s?

    Gefällt mir

    • Xander · Januar 7, 2014

      Wie, woran liegt’s? Kaufst Du Dir Bücher in der Erwartung das sie dich langweilen?

      Gefällt mir

    • Dominik · Januar 7, 2014

      oh je, verlesen. Hatte gelesen, dass du die Erwartung hast, dass sie dich langweilen würden. Sorry.

      Gefällt mir

  7. Thomas · Januar 6, 2014

    Das wäre Tatsächlich ein Segen, wenn die Studios nicht immer nur auf den Profit schauen sollten. Wobei ich das Gefühl habe, dass es sich gerade im letzten Jahr gebessert hat. Die festen Franchises stehen soweit und werden auch ständig neu befüttert, aber darüber hinaus gibt es dann auch Film wie bspw Pacific Rim oder Gravity, wo einfach mal was versucht werden darf.
    Die Momente, in denen TWD vom Motto „fear the living” lebt, sind auch meiner Meinung nach die stärksten der Serie. Das gabs aber auch schon in Staffel zwei, wenn auch auf einem humaneren Niveau🙂

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s