DIE BOURNE-REIHE: IDENTITÄT / VERSCHWÖRUNG / ULTIMATUM / VERMÄCHTNIS [2002-2012]

„Wer ist Jason Bourne?“

Diese Frage musste sich Matt Damon 2002 in dem Film Die Bourne Identität nicht als erster stellen, denn bereits 1988 war Richard Chamberlain auf der Suche nach seiner Vergangenheit. Da die Sichtung dieses Zweiteilers jedoch schon zu lange her ist und die Erinnerung erst noch wieder aufgefrischt werden muss, beschäftigen wir uns vorab schon mal mit den Bournes neueren Baujahres.

Die Bourne Identität [2002]

diebourneidentitat_012002 war es soweit: Matt Damon durfte sein Gedächtnis verlieren und seine Version eines ahnungslosen Jason Bourne abgeben. Herausgekommen ist ein bodenständiger Agententhriller, der versucht halbwegs realistisch zu wirken – was größtenteils auch funktioniert. Wenn es einem zunächst auch schwer fällt, Matt Damon den knallharten Spezialagenten abzukaufen, fällt einem das im Laufe des Filmes immer leichter. Viel schlimmer finde ich da allerdings die Besetzung von Franka Potente, welche wohl hauptsächlich die deutschen bzw. europäischen Zuschauer ins Kino locken sollte (der einzige Grund, warum ja auch hin und wieder Til Schweiger in Hollywoodfilmen auftaucht). Bis auf die Treppenhausszene also ein spannender, glaubwürdiger Film, bei dem man auch in actionreicheren Momenten nie die Übersicht verliert oder den Kopf auf die Tischkante schlagen müsste.
kritik

Read More

Film-Blogosphäre – Social Filmblogging!

FB_header_03_kl

Kennt Ihr das? Ihr habt einen Film gesehen und würdet jetzt gerne wissen, was die anderen darüber denken? Jetzt kann man natürlich seine Blogroll abgrasen, jeden Blog einzeln anklicken und dort dann die jeweilige Kritik suchen. Toll wäre aber eine Seite, auf der die Kritiken gesammelt zu finden sind, nach Filmen sortiert. Wäre doch toll, oder? Dann bräuchte man nur noch nach dem Film suchen und sieht direkt, ob der gesuchte Blog was dazu geschrieben hat inkl. externem Link zu diesem Artikel.

Was im Grunde als kleine Linksammlung für den persönlichen Bedarf begann, nimmt schon jetzt Formen an, die ich so nicht gedacht hätte. Die „Film-Blogosphäre“ ist eine Seite mit (schon jetzt über 200) Filmen, bei denen Ihr auf einen Blick sehen könnt, was andere Filmblogs (und nur die!) davon halten. Die geballte Meinung des kleinen Mannes quasi, zum Mitmachen!

Und da ich, wie gesagt, vom Feedback doch etwas überrascht war, habe ich mir gleich noch Hilfe mit an Bord geholt: Auch Bullion, Sebastian und Wulf sind nun im Team um Eure Anfragen zu bewältigen.

Wir würden uns also freuen, Euch öfter mal bei der Film-Blogosphäre begrüßen zu dürfen, Eure Links entgegenzunehmen und Euch einfach mal eine wirklich große Hilfe zu sein, wenn Ihr wissen wollt, was andere über einen bestimmten Film denken, ohne dass Ihr groß suchen müsst. Und wie Ihr selber aktiv werden könnt, dass seht Ihr hier.

Besucht uns auch bei Facebook!

Media Monday #102 & #103

mediaDa ist man mal ne Woche nicht da, verpasst man schon nen Media Monday. Halb so wild, kann man ihn doch mit der aktuellen Ausgabe von heute gleich mit nachholen, was ich dann auch hiermit mache. Nicht zu allem habe ich eine tolle Antwort parat, aber im Grunde wollte ich das ganze auch nur schnell hinter mich bringen, weil draußen scheint die Sonne und so. Weswegen ich jetzt auch nicht direkt nebenan gucke & kommentiere, was da so geschrieben wurde. Vielleicht wird das aber heute abend nachgeholt. Mal gucken…

Read More

FRAKTUS [2012]

fraktus_01Es gibt sie noch, diese Filme, von denen man im Vorfeld nie etwas gehört hat und die einem dann wärmstens empfohlen werden. Oft sind es dann ja deutsche Filme, wo man dann reflexartig sagt, ok, das hat Gründe warum man da nichts von hört, aber die Erfahrung zeigt ja: Der deutsche Film an sich ist oftmals besser als sein Ruf und so viel mehr als nur die Filme des Joshua Zenker. Und wenn nun dieser ominöse „deutsche Film“ auf das Genre der Mockumentary trifft? Nun, dann heißt das Ergebnis nicht zwangsläufig „Stromberg“, sondern dann kommt auch mal sowas wie „Fraktus“ dabei heraus. Und man ärgert sich, dass der Film bisher an einem vorbeigegangen ist.

Read More

Shortcuts: TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER (2012); FAST FIVE (2011); FAST & FURIOUS 6 (2013)

Türkisch für Anfänger

türkisch1_01Ich kannte die Serie nicht, ich hatte keine Ahnung worum es überhaupt geht, und ich wurde positiv überrascht. Eine erfrischende, deutsche Liebeskomödie abseits vom Schweiger-Kitsch, deren Ausgang zwar vorhersehbar ist, aber in welcher Liebeskomödie ist das nicht so. Die Charaktere sind zwar stereotyp, der türkische Macho muss sich nicht mal großartig ändern, um das Mädchen zu kriegen und überhaupt besteht der Film fast nur aus Comicfiguren, aber das ist für diese 100 Minuten egal, denn trotz ein paar Längen im Mittelteil mit seinen unvermeidlichen sentimentalen Szenen sprüht der Rest des Films vor Charme und pointierten Onelinern, welche man einer öffentlich-rechtlichen Produktion so gar nicht zugetraut hätte. Und wenn man dann noch liest, dass die Serie in fast allen Punkten besser sein soll, dann ist das ja das nächste, was man angehen sollte.
kritik

Read More