Media Monday #95

mediaUnd wieder ist eine Woche rum, wieder gibt es einen neuen Media Monday, diesmal mit für mich ungewöhnlich ausschweifenden Antworten, aber das muss ja auch mal sein. Außerdem heißt in diesem Fall „ausschweifend“ womöglich immer noch kürzer als bei den Nachbarn, aber dann ist das halt so. Kümmern wir uns diese Woche also um den Gottvater, einen leider nur semilustigen Außerirdischen, ein dafür um so heißeres Element, wieder einmal um einen Richtungsanzeiger aus Edelmetall, eine tragische Familiengeschichte, über Gebirgsketten wandernde Gefährten und sinnfreie Götterschlachten. Viel Spaß dabei!


1. Al Pacino gefiel mir am besten in „Der Pate“.

2. Greg Mottola hat mit ________ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ________ . Ich kenne nur „Paul“ – und den fand ich nicht so toll.

3. Milla Jovovich gefiel mir am besten in „Das fünfte Element“. Gar keine Frage. Einer der besten Filme aller Zeiten.

4. Wenn ihr krank seid, greift ihr eher zu einem guten Buch oder stöbert ihr lieber in der heimischen Filmesammlung? Je nach Krankheit wäre mir Lesen wohl zu anstrengend, da muss dann irgendein Popcornfilm herhalten, bei dem es bestenfalls kaum Handlung gibt, welcher man großartige folgen müsste. Bei körperlichen Gebrechen (also abseits von Fieber usw.) wäre ein Buch aber eine willkommene Alternative!

5. Eine der überzeugendsten Buchverfilmungen, wo mir Buch und Film gleichermaßen gut gefallen haben, ist zum einen, wie schon ein paar Mal genannt, „Der goldene Kompass„, aber fehlen dürfen hier auch nicht „Verblendung“ oder die „Herr der Ringe“-Trilogie.

6. Morgen ist Welttag des Buches. Wie ist deine Meinung dazu? Ich darf nicht vergessen, meinen Büchern Blumen mitzubringen.

7. Mein zuletzt gelesener Blogartikel hat sich dem Thema „Zorn der Titanen“ gewidmet und findet sich hier, bei Bullion.

8 Kommentare

  1. bullion · April 22, 2013

    Seltsam, die 5. Frage habe ich genau andersrum beantwortet…😉

    Die Antwort zu Frage 7 finde ich aber überragend. Ehrlich.

    Gefällt mir

    • Xander · April 22, 2013

      Wieso gegenteilig? Du hast doch nur ein anderes Buch genannt?
      Oder meinst du Frage 4…?

      Gefällt mir

    • bullion · April 22, 2013

      Äh ja, natürlich die Frage 4…

      Gefällt mir

  2. Sonja | Zeilenkino · April 22, 2013

    An körperliche Gebrechen hatte ich bei der Frage gar nicht gedacht, die hatte ich sehr lange nicht – jedenfalls nicht so, dass ich nicht arbeiten konnte. Aber da würde ich auch zum Buch greifen.

    Für mich ist ja die schwedische Verfilmung von „Verblendung“ ein Beispiel dafür, wie aus einem mittelmäßigen Buch ein guter Film wird. Aber die ist bei Dir ja nicht auf so viel Gegenliebe gestoßen.🙂

    Gefällt mir

    • Xander · April 22, 2013

      Naja, 7 Punkte würde ich schon als Gegenliebe bezeichnen. Aber du hast Recht, ich hätte doch noch mehr Liebe zu vergeben. Die habe ich aber der US-Version entgegengebracht😉

      Gefällt mir

  3. Ribba | Das CinemaScope · April 22, 2013

    Ein mächtiger Badabum zu Antwort 3. Der Film ist wirklich immer wieder sehenswert, wobei ich den fast mitsprechen kann. Und deine Bücher freuen sich sicherlich.😉

    Gefällt mir

  4. Dominik Höcht · April 22, 2013

    Pralinen kommen auch immer gut. Nur so als Tipp.

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s