Kurzkritik: TOTAL RECALL – DIE TOTALE ERINNERUNG [1990]

totalrecall_01Was hat uns Philip K. Dick nicht schon alles für Filme geschenkt – bzw. für Geschichten, aus denen dann mehr oder weniger gute Filme entstanden. „Blade Runner„, „Minority Report“, „Next“, „Der Plan„, unter anderen. Allein an dieser Aufstellung erkennt man, dass die Qualität der Umsetzungen Höhen und Tiefen unterliegen, wobei man „Blade Runner“ als Highlight nennen muss und „Next“ in dieser Aufzählung als Negativ-Beispiel dient. „Total Recall“ widerum hatte ich eigentlich gar nicht auf meiner Liste, bis das Remake in die Kinos kam, dass die Mehrheit zwar doof fand, wo aber auch überall zu lesen war „dann lieber das Original“, was mich letztendlich doch ein wenig neugierig machte. Und das war die kurze Geschichte, wie es zur Sichtung von „Die totale Erinnerung“ kam.


Douglas Quaid wäre gerne auf dem Mars bei seiner imaginären brünetten Freundin. Warum, weiß er selber nicht so genau, und da ein richtiger Flug auf den Mars nicht in Frage kommt, will er sich die Erinnerung an einen Marsausflug (inkl. Geheimagenten-Job) implantieren lassen – wie einen interaktiven Film, der tatsächlich geschehen sein könnte. Die Firma Rekall ist für diese Art von gekauften Erinnerungen bekannt- doch bevor es zum eigentlich Eingriff kommt, denkt Douglas tatsächlich, er sei ein Geheimagent und nicht mehr Douglas Quaid – reale Geschehnisse vermischen sich mit falschen Erinnerungen – oder etwa nicht?

Das stumpfe Actionkino der 80er/90er Jahre ist ja nicht so meins. Stallone, Schwarzenegger, Norris, van Damme, Seagal und wie sie alle heißen: Bis auf Ausnahmen alles nichts für mich. Platte Sprüche, dumpfes Rumgeballer, und das alles auch noch ernst gemeint – das wird nicht auf alle Filme dieser Zeit zutreffen, aber zum einen kenn ich sie auch nicht alle und habe auch keine Motivation, dass zu ändern. „Total Recall“ ist hier aufgrund der o.g. Gründe eine Ausnahme gewesen, ein zusätzlicher Grund: Die Geschichte hörte sich doch sehr interessant an. Aber: Das tat sie bei „In Time“ zunächst auch, nur damit sie in der zweiten Hälfte des Films in die Tonne getreten wurde. Same here: Fragt man sich anfangs noch, was ist real, was ist bloß eine Erinnerung, driftet der Film mehr und mehr in eine reine Ballerorgie ab. Hin und wieder hat er dann doch noch seine Momente, wenn all die Geschehnisse in Frage gestellt werden: Bis dann die nächste Baumaschine durch die Wand kracht. Neben der Tatsache, das Schwarzenegger ja nun auch nicht wirklich der begnadetste Schauspieler der Welt ist, begeht der Film einen Fehler, den ich ihm schwer verzeihen kann: Der lustige Schwarze ist auch mit dabei.

Ein starker Beginn, eine großartige Prämisse, auf die der Film aufbaut, doch lässt der Film mit fortschreitender Laufzeit ebenso stark nach. „Total Recall“ ist weder ein intelligenter Science-Fiction-Thriller, aber auch kein durchgängig stumpfer Ballerfilm. Ersteres hätte mir weitaus besser gefallen, bei dem zweiten Fall hätte ich ihn mir gar nicht erst angesehen, aber die Mischung ist so naja – auch wenn sich der Film Gott sei Dank selber nicht so ernst nimmt.
kritik

13 Kommentare

  1. Dos Corazones · Februar 16, 2013

    Habe ich – wie das Remake – noch nicht gesehen. Allerdings geht es mir da auch ähnlich wie dir: Mit den 80er Actionhelden kann ich bis auf Willis, Gibson und Murphy echt nichts anfangen. Stellt sich natürlich die Frage, ob mich gerade ein Schwarzenegger da eines besseren belehren kann (dessen CONAN ich nicht einmal bis zur Mitte ertragen konnte…)

    Gefällt mir

    • Xander · Februar 16, 2013

      Mit „Conan“ hab ich’s noch nicht einmal versucht. Scheint sich auch nicht zu lohnen, wie ich deinem Kommentar meine entnehmen zu können…

      Gefällt mir

  2. Denis Krick (@DenisKrick) · Februar 16, 2013

    CONAN! Finde ich immer noch gut. Liegt aber wohl daran, dass ich den Film als kleiner Steppke im Kino gesehen habe und schwer beeindruckt/traumatisiert war. Nostalgie halt. Übrigens: Nicht alle 80er Actionkracher sind furchtbar. Es gibt auch einige richtig schöne Streifen.
    PS: Jetzt hast du mich wieder auf den Geschmack gebracht… werde mich wohl heute abend auch mal wieder zu einer Review durchringen!

    Gefällt mir

    • Xander · Februar 16, 2013

      Sicherlich liegt es auch daran, in welchem Kontext man die Filme zuerst sah. Nostalgie halt. Aber du darfst mir gerne mal einige der „schönen Streifen“ empfehlen!

      Gefällt mir

  3. donpozuelo · Februar 16, 2013

    Fand ich SUUUPER!!! Arnie in Frauenkleider😉 Bestens!!! Arnie fand ich von all den Action-Stars immer noch am besten! Und um die Diskussion hier fortzusetzen: „Conan, der Barbar“ ist wirklich gut. Nur nicht den zweiten Teil schauen!!!

    Gefällt mir

  4. bullion · Februar 16, 2013

    Den fand ich dann doch erheblich besser. Mag aber auch das Arnie 80er/90er Jahre Kino sehr und „Total Recall“ ist neben den „Terminator“-Filmen wohl mein Liebling aus der Zeit. Mindestens 8-9 Punkte.

    Gefällt mir

    • Xander · Februar 16, 2013

      „Terminator“ darf man ja auch nicht nicht mögen!

      Gefällt mir

  5. Florian Lieb (@Flo_Lieb) · Februar 16, 2013

    Ich mag den. Macht natürlich wie jede Dick-Verfilmung zu wenig aus ihren Möglichkeiten, aber ist dennoch gelungener als beispielsweise Minority Report. Arnie ist ne coole Sau, Stone ist elendsscharf und es gibt eine Frau mit drei Brüsten. Mehr braucht ein Film nicht🙂

    Gefällt mir

    • Xander · Februar 16, 2013

      Im Grunde stimmt das alles, was du da schreibst – jedoch ist bei mir der Funke nicht ganz so übergesprungen.

      Gefällt mir

  6. Dominik Höcht · Februar 16, 2013

    Awesome Film. 9/10

    Gefällt mir

  7. Bendrix · Februar 16, 2013

    Fand den Film früher immer super. Action. Spannende Story. Tolle Effekte. Hab aber letztens beim reinzappen feststellen müssen: der ist nicht besonders gut gealtert. Wie eigentlich, bis auf Terminator, alles mit Arnie.

    Gefällt mir

  8. Pingback: Die totale Erinnerung – Total Recall (1990) | Film-Blogosphäre

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s