Media Monday #80

Neuer Montag, neues Glück. Dieses Mal mit ein klein wenig längeren Antworten als von mir gewohnt. Ausnahmsweise mal kein Special, dafür aber: Dumme Einbrecher, einer von ihrem Sohn schikanierten Mutter, ein Dummer, der aber nichts Dummes tut, zensierfreudige Behören, sexsüchtige Ärzte und eine rachsüchtige 14-jährige. Viel Spaß.

.

1. Joe Pesci gefiel mir am besten in „Kevin allein zu Haus“, da ich kaum was von ihm kenne.

2. Robert Zemeckis hat mit „Forrest Gump“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil alleine schon die Montagen mit altem Filmmaterial klasse in den Film eingebaut sind.

3. Julia Stiles gefiel mir am besten in „Das Omen“.

4. Eure Meinung zur Zensur- und Indizierungspolitik in Deutschland: Gerechtfertigt, egal oder absolute [zensiert]? Absolute [zensiert]. Man kann das aber auch positiv sehen: Der Staat sorgt sich um uns und weiß natürlich am besten, was gut für uns ist. Woher sollen wir das auch wissen.

5. Dass viele die Originalfassungen von Filmen und Serien bevorzugen steht außerfrage und ist insbesondere im Englischen ja durchaus gut verständlich, wie aber handhabt ihr es – sofern ihr ebenfalls dieser Gattung angehört – mit Produktionen aus Ländern, deren Sprache euch überhaupt nicht geläufig ist? Da habe ich bisher erst zwei Filme im O-Ton gesehen: „[Rec]“ und „Tian Mi Mi„. Beide mit englischen Untertitel, insbesonders letzterer ganz großes Kino. Ach so, und „Man Bites Dog„. Auch ganz großes Kino. Spricht also erst mal nichts gegen, wenn es sich aber vermeiden lässt, würde ich das auch vermeiden wollen.

6. In letzter Zeit versuchen immer mehr Serien – wie Filme es schon länger tun – mit Sex und Gewalt, sprich Blut und Brüsten, Zuschauer anzulocken (zumindest wird ihnen das gerne unterstellt). Wie ist eure Meinung (gerne anhand eines oder mehrerer Beispiele)? Ich hab nichts gegen Brüste. Während das bei „Nip/Tuck“ aber immer aufgesetzter wirkte, je weiter die Serie voranschritt, wirkt das z.B. bei „Game Of Thrones“ ganz natürlich, das war halt „damals“ so. In dieser Fantasy-Welt. Kommt also immer auf die Serie an.

7. Mein zuletzt gesehener Film ist True Gritund der war besser als bei der Erstsichtung , weil die Begründung folgt demnächst hier.

Advertisements

5 Kommentare

  1. mwj · Januar 7, 2013

    Zustimmung was „Game Of Thrones“ betrifft. Das ist ja besonders in den Romanen so.

    http://mwj2.wordpress.com/2013/01/07/media-monday-80/

    Gefällt mir

  2. bullion · Januar 7, 2013

    Wird Zeit, dass du mal andere Joe Pesci-Filme siehst! In diesen gibt es dann auch mehr Sex und (noch) mehr Gewalt, als in den „Home Alone“-Filmen.

    Gefällt mir

  3. Dominik · Januar 7, 2013

    Mit „Das Omen“ hast du aber ganz tief in der „Trick-„Kiste gegraben. 😉 Mein Gott, ich kann mich ja schon gar nicht mehr erinnern, wann ich den zum letzten Mal gesehen hab.

    Gefällt mir

    • Xander · Januar 8, 2013

      Siehste mal. Ich mag die Szene wo sie im Haus von der Brüstung stürzt.

      Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s