Shortcuts: STARSHIP TROOPERS [1997]; BATTLE OF LOS ANGELES [2011]; DIE SCHLÜMPFE [2011]

Starship Troopers

Verhoevens Science-Fiction-Film, der einen Haufen Schönlinge aus ihre „OC California“ Glitzerwelt direkt in den Krieg gegen außerirdische Bugs wirft. Zum Film selber braucht man vermutlich gar nichts zu sagen, aber was für mich neu war: Der Film selber zwar ungeschnitten, die deutsche Synchro ist jedoch enorm sinnverfälschend zensiert. Während im Original nur Soldaten als vollwertige Bürger gelten und z.B. Wahlrecht haben, wird dies in der deutschen Fassung vorsichtshalber umgangen, in dem immer nur von Soldaten geredet wird und Kinder beschützen und so. Das an einer Stelle davon die Rede ist, dass die Demokratie nichts taugt und pure Gewalt die Lösung ist – davon wollte man in Deutschland lieber nichts hören. Futter für alle OT-Verfechter, was schade ist, da die deutsche Synchro ansonsten als gelungen bezeichnet werden kann. Bei aktuellen Sichtungen übrigen sehr witzig: Neil Patrick Harris als Nachrichten-Offizier im Gestapo-Look. Suit up!


Die Schlümpfe

„Die Schlümpfe“ als Film, der die kleinsten zwar durchaus unterhalten kann, für Erwachsene jedoch nicht all zu viel bietet. Ein großer Pluspunkt sind durchaus die Schlümpfe und die großartige Darstellung des Dorfes zu Beginn des Filmes, der Rest ist Standardware und bezieht seinen Witz hauptsächlich daraus, dass Großstadt-Unkundige in New York klarkommen müssen. Denn irgendwann muss jeder mal lustige Abenteuer in NY überstehen. Das dabei der schlumpfige Charme des Originals (und damit meine ich in diesem Fall die Serie) verloren geht, ist eine Sache, dass Papa Schlumpf redet wie Optimus Prime die andere. Ohne ihn gesehen zu haben: So stelle ich mir „Alvin & die Chipmunks“ vor. Mit einem Anflug von „Kevin allein in New York“ am Ende. Nett, für Kinder bestimmt super, aber letztendlich sehr harmlos mit ekelhaft aufdringlichem Product-Placement. Und Neil Patrick Harris hat sich vielleicht auch nicht den größten Gefallen mit dem Film getan. Aber wenn sein Kollege schon mit Muppets spielen darf…

Battle Of Los Angeles

Was soll ich sagen, jetzt so, im direkten Vergleich, da habe ich „World Invasion: Battle L.A.“ wohl Unrecht getan. Denn die Jungs und Mädels von Asylum machen einem doch eines immer wieder deutlich: Schlimmer gehts immer. Außerirdische greifen Los Angeles an – akzeptiert. In der naheliegenden Militärbasis sind scheinbar maximal 7 Mann stationiert – ok, vielleicht ist Urlaubszeit. Das dann nur zwei Jets zur Luftabwehr starten sollen – geht dann ja nicht anders. Das einer der beiden Piloten anscheinend, nichts Genaues weiß man nicht – Flugangst hat – leicht unrealistisch. Das dann plötzlich ein Pilot aus dem Jahr 1942 auftaucht – ist ja Science-Fiction. Das die Chefin von Majestic 12 eine Kampfamazone im blauen Neoprenanzug mit Ninjaschwert ist, die später dann noch eine stylishe Augenklappe trägt – hier wirds langsam komisch. Was aber alles halb so schlimm wäre, wenn denn wenigstens die Schauspieler einen Anflug von Talent hätten, die Effekte nicht am Amiga 600 programmiert worden wären oder zumindest der Schnitt was taugen würde, so dass man wenigstens weiß, wer da was wo grade tut. Ach, es ist so vieles, was ganz einfach ganz schlimm ist. Aber: Wenn man das weiß, und das tut man bei Asylum, dann kann das auch ein ganz großer Spaß sein.

10 Kommentare

  1. Xander · April 25, 2012

    Abteilung Kurzzeitgedächtnis: Wer nachlesen möchte, wie ich schon bei der letzten Sichtung vor vier Jahren überrascht war, das die Synchro zensiert wurde, kann das hier tun:
    https://xander81.wordpress.com/2008/04/13/kritik-starship-troopers/
    (Immerhin hab ich gleich bewertet…)

    Gefällt mir

  2. Florian Lieb (@Flo_Lieb) · April 25, 2012

    Da kann ich bei den Troopers eigentlich unter jeden Satz ein Häckchen setzen, auch wenn ich, glaube ich, nach der letzten Sichtung im Januar einen Punkt weniger vergeben habe. Aber was sind schon Bewertungen🙂

    Gefällt mir

    • Xander · April 25, 2012

      „Starship Troopers“ ist auch einer der wenigen Filme, bei dem sich wohl die meisten einig sind. Und ob 8 oder 9 Punkte spielt da glaube ich keine Rolle.

      Gefällt mir

  3. bullion · April 25, 2012

    Bei mir ist „Starship Troopers“ – oder war es zumindest bei der letzten Sichtung – noch ein klassischer 10er. Zu viele gute Erinnerungen und ein Film, der einfach auf vielen Ebenen wahnsinnig gut funktioniert.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Media Monday #64 « at the movies 2
  5. Pingback: World Invasion: Battle Los Angeles (2011) | Film-Blogosphäre
  6. Pingback: Battle of Los Angeles (2011) | Film-Blogosphäre
  7. Pingback: Starship Troopers (Film-Kritik) » Review Corner
  8. Dominik Höcht · Juni 26, 2015

    Ich finde die Mischung sehr interessant. Action, Schlümpfe, Action. *g* Starship Troopers ist wohl der beste Film. Den liebe ich ja schon lange. Vermutlich weil er von 2 Ausrufen lebt. RICOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!! BUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUGS!

    Gefällt 1 Person

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s