The difference between peanut butter and jam

Ursprünglich wollte ich diese Frage schon in der Kritik der vierten Staffel HIMYM geklärt haben, das wurde aber irgendwie wohl vergessen, darum hole ich es hier mal nach.

So, what’s the difference between peanut butter and jam?
Dazu sollte man wissen: Der Witz funktioniert nur im Englischen, und „Jam“ heißt nicht nur Marmelade, sondern laut Leo eben auch „pressen, drücken, einklemmen,“ – na Ihr wisst was ich meine. Laut Internet gibt es da zwei Antwort-Möglichkeiten, ich stell sie hier mal beide vor, entscheidet ihr was (oder ob überhaupt) lustiger ist…

Read More

Kurzkritik: HOW I MET YOUR MOTHER – SEASON 4

Die ersten drei Staffeln von mir noch ohne Abstriche als „legendär“ bezeichnet, war ich gespannt, ob die vierte Staffel das gleiche Prädikat verdient. Mit Sicherheit gäbe es auch bei den ersten Staffeln die ein oder andere Sache auszusetzen, aber wie damals erwähnt, passten die behandelten Themen „damals“ nun mal wie die Faust auf Auge und überhaupt traf der Humor genau meinen Geschmack, so das ganz einfach viele Faktoren dazu führten, diese Serie überschwenglich zu loben – obwohl es in den Augen mancher „nur“ eine Sitcom ist, die sich wohl all zu leicht mit „Friends“ oder „Seinfeld“ vergleichen lässt. Und was soll ich sagen – auch Staffel 4 enttäuscht hier nicht, diesmal jedoch mit geringen Abzügen, was aber in den bisherigen Wertungsregionen Jammern auf hohem Niveau bedeutet.

Ted ist immer noch auf der Suche nach der Mutter seiner Kinder, Barney auf der Suche nach der nächsten Eroberung, Marshall und Lilly suchen irgendwie nicht so viel sondern sind hauptsächlich anwesend und Robin sucht einen neuen Job. Alles wie immer möchte man meinen, irgendwie dann aber doch nicht. Barney entdeckt nämlich seine Liebe zu Robin, Ted hat in seinem Architektenbüro gekündigt und versucht sich in seiner Selbstständigkeit und irgendwie ist das zwischen ihm und Robin zu 100% dann doch noch nicht vorbei, weshalb sie dann mal gleich eine Backup-Vereinbarung treffen, was irgendwie nach einer lustigen Idee klingt.

Irgendwie hatte ich bei der Sichtung das Gefühl, dass den Autoren so langsam die Ideen ausgehen, denn so ein wenig wurde das Niveau der Serie abgesenkt, denn noch mehr als sonst scheint es sich nur noch um Sex zu drehen. Ted scheint zu einem zweiten Barney zu mutieren und irgendwie, bis auf kleine Ausnahmen, wurde die Prämisse der Serie ein wenig aus den Augen verloren. Vielleicht kam es mir aber auch nur so vor, wäre die Serie nicht sowieso fantastisch, gäbe es auch keinen Punktabzug, aber in diesem Fall kann ich das verschmerzen. Denn der Rest ist – wie gewohnt – super. Und so fällt es schwer, Highlight-Episoden zu nennen, Beispiele wären hier „Intervention“ oder auch „Murtaugh“. Ach, sind alle super. Also ich mein legen- wartet kurz – där.