Mixtape Wichteln 2.0: Lordys Mixtape!


Jetzt habe auch ich endlich mal die Zeit gefunden, mir in Ruhe Lordys „Tape“ anzuhören. In der Zusammenstellung wurde ich teilweise doch überrascht, im Großen und Ganzen macht die Mischung die CD aber auch so interessant. Vielleicht in der Art und Weise auch genau das richtige für einen Spät-Sommer-Abend. Allerdings mit einer Einschränkung: Wenn es schon dunkel ist – denn die Musikauswahl ist es auch größtenteils.


Eröffnet wird die CD von Cinderella Effect, dem Soloprojekt der Sängerin des Dark Pop-Projektes Blutengel mit einer Cover-Version von „Summer Wine„. Ein sehr stimmungsvoller, wenn auch düsterer Einstieg. Weiter geht es da schon rockiger mit Staubkind und „Keine Sonne„, wie bei Wikipedia schon steht eine Mischung aus Oomph! und Linkin Park, das passt schon und ist von daher auch sehr ok. Und wie um zu zeigen, dass sich sein Mixtape auf keine Musikrichtung festlegen will, schiebt er mit VNV Nations „Sentinel“ einen lupenreinen Elektrotitel hinterher. Die Band selber nennt ihren Stil „Future Pop“, was sich aber wohl hauptsächlich auf die Texte bezieht. Ansonsten würd ich das Lied zwar auch dem Pop, aber mehr in Richtung Trance zuordnen. Insofern aber auch durchaus hörbar und, um es jetzt schon zu verraten, einer meiner Favoriten der CD:

Read More