Shortcuts: MARIA, IHM SCHMECKT’S NICHT [2009], TWILIGHT NEW MOON [2009], ALL THE BOYS LOVE MANDY LANE (ZS) [2008]


Nicht nur Serien gab es zu sehen, auch der ein oder andere Film war dabei. Mal war das eine gute Idee, mal eher nicht.

Maria, ihm schmeckt’s nicht! Jan will Sarah heiraten, aber Sarah ist Italienerin und das heißt: Auf in die Heimat nach Campobello, um mit der ganzen Familie zu feiern. Natürlich klappt nicht alles wie geplant, natürlich verhindern Sprache und Mentalität die Kommunikation und lassen so das ein oder andere Missgeschick geschehen. Das ist alles ganz nett anzusehen, aber das war’s auch schon. Nicht der ganz große Wurf oder die Komödie des Jahres, aber Ulmen ist gut wie immer. Die technische Umsetzung jedoch hätte etwas mehr verdient als dieses ZDF-Look&Feel.

New Moon: Zugegeben, wirklich viel kann ich da nicht zu sagen, da ich von dem Film nur 40 Min. gesehen habe, aber: Das sind 40 Min. mehr, als ich nach dem ersten Teil je wieder sehen wollte. Und: Es ist in diesen 40 Min. aber auch mal so gar nichts passiert. Bella ist depressiv, muss aber immer noch den Schlüpfer wechseln gehen, wenn sie Edward nur ansieht. Dieser lässt sie aber aus Sorge um ihre Sicherheit allein in einem Wald voller Werwölfe zurück und eigentlich regnet es nur. Sehr schön hier nachzulesen, ein Zitat fasst das gut zusammen: „Und wenn die netten Vampire insgeheim die besseren Menschen sind, warum weigert sich Edward dann, die nach dem Biss geradezu dürstende Bella zu beißen? Man weiß es nicht, Bella versteht es nicht, es ist ein Jammer. Noch drei Jahre soll die Ärmste warten, sagt Edward wie ein besorgtes Elternteil, das zu verstehen gibt: Kind, mach doch erst mal eine ordentliche Ausbildung. Und dann auch nur unter einer Bedingung: Vorher muss geheiratet werden. Meine Güte.“
Zumindest das bis zum Einschlafen Miterlebte:

Und noch immer lieben alle Mandy Lane. Gut zwei Jahre nach der Erstsichtung im Lichtspielhaus hat der Film auch im Heimkino nichts eingebüßt, auch Mandy ist kein Stück gealtert. Wieder einmal waren mir die Charaktere egal, und wieder hat mich das sehr gewundert, nimmt sich der Film doch wirklich Zeit genug, bis es endlich los geht. Der Soundtrack gefällt noch immer, die Story ist stellenweise strunzendumm wie eh und jeh aber Spaß macht das Ganze trotzdem. Wenn der Film heutzutage wohl eher mit Megan Fox gedreht werden würde (siehe Trailer – wenn gesagt wird „Da kommt sie!“ sieht man zuerst Mandys Brüste, bis ihr Gesicht zu sehen ist. Eine Paraderolle für Megan!), so ist die tatsächliche Besetzung schon ok und wird wohl von keinem abgewiesen werden. Also, ich spreche hier von der weiblichen Besetzung.

7 Kommentare

  1. DHJaeger · Juli 19, 2010

    ich muß doch mal dieses twilight gedönst mir mal antun mit einer schönen flasche jägermeister.🙂 ich höre nur gutes über diese filmreihe.

    Gefällt mir

  2. lalia · Juli 19, 2010

    kannst bei mir ja mal die weibliche Sicht lesen, Jaeger😉
    allerdings schneidet der zweite Teil auch nicht gerade besser ab… da schon die Vorlage auf ganzer Linie versagt.

    Mandy Lane scheint weiterhin nur ein Männerfilm zu sein *ggg*

    Gefällt mir

  3. DHJaeger · Juli 19, 2010

    ja jede medaille hat 2 seiten. dann werde ich mir die tage deine sicht auch mal reinziehen.

    Gefällt mir

  4. luzifus · Juli 19, 2010

    Im SPIEGEL habe ich jüngst eine schöne Filmrezension zum neuen „Twilight“-Teil gelesen und da steht: Es gibt keinen Sex, weil die jugendliche Zielgruppe keinen hat und irgendwie in ihrem Pathos und ihrer Lächerlichkeit gar keinen haben will.
    Da ich aber amders denke, schaue ich mir sowas aber gar nicht erst an, sondern lieber „Blade“, da gehts den Vampiren zumindest ordentlich – man verzeihe mir diese terminologische Entgleisung – an die Eier. Soviel dazu😉.

    „Maria, ihm schmeckts nichts“ habe ich vor einem Jahr mal gesehen. Fand ihn ähnlich wie du: Nett, aber eben auch zu sehr TV-Optik.

    Gefällt mir

  5. Pingback: Kurzkritik: OFFSET [2006] « at the movies – filme. tv. sowas.
  6. Pingback: Media Monday #37 « at the movies 2
  7. Pingback: All the Boys love Mandy Lane (2006) | Film-Blogosphäre

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s