Kritik: PAKT DER DRUIDEN [2002]


„Professor, wir dachten Sie sind tot!“
– „Nein, das bin ich nicht. Ich lebe!“

Chloé beginnt ihr erstes Semester im Archäologiestudium und wird sogleich Zeugin eines Mordes. Da sie an dem Abend getrunken hatte, glaubt ihr natürlich niemand. Doch mit Hilfe ihres neuen Freundes, dessen Name ich vergessen habe, deckt sie ein bevorstehendes Ritual auf, welches irgendein Monster erschafft. Jetzt muss dieses nur noch verhindert werden…


Ach du meine Güte.
Merke: Es gibt Horrorfilme, und es gibt Filme die es nicht sind, aber trotzdem ganz schrecklich. Ganz schlimm wird es dann aber, wie in diesem Fall, bei den ganz schrecklich schlechten Horrorfilmen.

Gab es nicht mal im Sat.1-Frühstücksfernsehen oder so eine Sendung, bei der Leute auftraten und so lange Singen oder was auch immer tun durften, bis genug Leute angerufen haben, damit eine Skala in den roten Bereich geht und sie raus waren? So ähnlich war es bei diesem Film. Jeder Film startet bei Beginn bei mir generell bei 10 Punkten und muss diese natürlich über die gesamte Laufzeit halten – oder auch nicht. Im Grunde läuft dass dann aber so ab, dass ich am Ende des Films einfach ein Fazit ziehe und gut ist. Hier, beim „Pakt der Druiden“, spielte sich das ab wie bei der Fernsehshow: Je länger der Film lief, desto schneller lief der Countdown: 10 – 9 – 8 – 7… Gut für den Film: Er war schon zu Ende, als ich bei „2“ angekommen war.

„Pakt der Droiden Druiden ist unglaublich schlecht. Es ist ja nicht einmal das Drehbuch – obwohl, doch, es IST das Drehbuch, besser gesagt: Nicht NUR. Es ist alles. Das Drehbuch klafft vor Logiklöchern, die Dialoge sind, ja, sprechen wirs aus, scheiße, und laufen in etwa so ab wie bei dem oben genannten Zitat. Schön war auch: „Die Fackeln weisen uns den Weg!“. An einer Stelle wurde ich gar an den Klassiker „Warum liegt hier überhaupt Stroh?“ erinnert – kein gutes Zeichen.

Aber wenn das alles wäre. Egal! Ladet ein paar Kumpels ein, verteilt Bier, habt Spaß. Doch das auch noch nicht einmal. Nicht nur, dass das Drehbuch nur diese Stroh-Dialoge aufweist und die Story so konfus ist, dass der Sinn und Zweck des Ganzen nach dem Film immer noch nicht ganz geklärt ist, nein, es hat noch nicht einmal für fähige Schauspieler, eine gute Regie oder zumindest für gute Effekte geschweige denn rasante Actionszenen gereicht. Auch hier haben wir wieder unsere beliebte Zeitlupe, durch die das ganze natürlich unheimlich gruselig werden soll – durch die das ganze aber nur unheimlich schlecht wird.

Das einzige, was den Film einigermaßen erträglich macht, ist der annehmbare Score, bei dem man sich augenscheinlich Mühe gegeben hat, und die bei weitem nicht schlecht aussehende Hauptdarstellerin, die ja nun wirklich mal gut aussieht in dem Film. Außerdem sieht man sie in dem Film andeutungsweise Duschen, und wenn der Film schon schlecht ist, dann ist diese Szene zumindest dafür gut, die Fantasie anzuregen.

Was bleibt einem als Fazit zu sagen? Leute, lasst die Finger von diesem Film. Es lohnt nicht. „Pakt der Druiden“ ist nicht mal Durchschnittsware, höchstens niveaulose TV-Kost und selbst dafür zu schlecht.

Advertisements

10 Kommentare

  1. lalia · Februar 8, 2009

    wie biste denn auf den Film gestoßen?

    Gefällt mir

  2. Xander · Februar 8, 2009

    Den hatte ich hier noch liegen, von nem Kumpel ausgeliehen. Und ich hatte keinerlei Ahnung, was mich erwartet. Kennst du den Film? Wie findest du ihn?

    Gefällt mir

  3. lalia · Februar 8, 2009

    ich kenn ihn nicht, weder vom Titel noch von der Story, daher hat es mich ja interessiert, wie man auf diesen Film stößt ^^# hätte jetzt halt auch eher an die Ramschbox gedacht XD (nichts gegen deinen Kumpel ^^#)

    Gefällt mir

  4. Xander · Februar 8, 2009

    Ja, Ramschboxen sind immer schön, oder 3 Euro DVDs aus Grabbelkisten. Kann man sehr viel Spaß mit haben:
    https://xander81.wordpress.com/2008/05/16/kritik-blumen-des-schreckens/

    Gefällt mir

  5. Wortman · Februar 8, 2009

    Wenn der Film so müllig ist, warum widmest du ihm dann solch einen Eintrag? 😉

    Gefällt mir

  6. lalia · Februar 8, 2009

    meine Rede… nur besser ausgedrückt ^^

    Gefällt mir

  7. Xander · Februar 8, 2009

    Ich gucke es, damit Ihr es nicht müsst. 🙂

    Gefällt mir

  8. lalia · Februar 8, 2009

    wir danken dir dafür ^^

    Gefällt mir

  9. Wortman · Februar 8, 2009

    schön gekontert xander 😉

    Gefällt mir

  10. sushi99 · März 14, 2009

    Also ich fand den film sogar sehr gelungen
    mit der zeit etwas einseitig aber sehr sehr gelungen 😀

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s