Kritik: MR. BEAN MACHT FERIEN


“ *ohne Worte* „

Mr. Bean gewinnt eine Reise nach Cannes. Voller Vorfreude und mit einer Videokamera bewaffnet macht er sich auf, die Filmfestspiele unsicher zu machen. Dabei ist das Wort „unsicher“ in diesem Fall genau das richtige…

Um mal gleich mit einer Warnung zu beginnen: Wer die TV-Serie „Mr. Bean“ nicht mochte, wird den Film auch nicht mögen. Man muss zumindest mit seiner Art von Humor etwas anfangen können, um auch mit dem Film etwas anzufangen. Und wer Mr. Bean vorher gar nicht kannte, wird es schwer haben, den Witz an manchen Stellen zu verstehen oder was dieses Rumgehampel da vorne eigentlich soll. Das grenzt zwar die Zielgruppe etwas ein, sollte aber vielleicht nicht unerwähnt bleiben.

„Mr. Bean macht Ferien“ gehört zu dieser Sorte Film, bei der man nach dem Sehen eigentlich nur hört „Das Beste war ja, als er…“, „oder wie er versucht…“ „und als ihm dasunddas passiert ist!“ usw. usw.. Der Film besteht im Grunde aus mehreren einzelnen Episoden, die zu einem Film verwoben wurden. Dabei sind manche Szenen zum Brüllen komisch, andere nur zum Schmunzeln, aber unterhaltsam ist es alle mal. Manchmal tut es aber einfach nur weh, dem armen Mann dabei zu beobachten, wie er sich (und andere!) ins Unglück stürzt. Man weiß irgendwie schon vorher, was passiert, man mag gar nicht hinsehen – aber wie bei Unfällen oder ähnlichem – mal will es nicht, macht es aber trotzdem.

Ich habe jedenfalls an manchen Stellen sehr gelacht und fand es gut, nach so langer Zeit Mr Bean wieder zuzusehen, und aus lauter Nostalgie habe ich mir dann „Die nackte Kanone“ gekauft. Aber das ist eine andere Geschichte.

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s