Kritik: STREET KINGS

7/10

„Ihr habt Augen wie ne Halbmondsichel, zieht euch an wie Weiße, redet wie Schwarze und fahrt ein Auto wie die Juden, woher soll ich also wissen, was ihr für gelbe, hundefleischfressende Charlies seid, wenn ihr es nicht wisst?“

Tom Ludlow ist geht immer den kurzen Dienstweg – er macht keine Gefangenen, er macht Leichen. Gedeckt wird er immer von seinem Vorgesetzten Captain Wander. Als sein ehemaliger Partner Washington ihn allerdings bei der Dienstaufsicht anschwärzen und er diesen zur Rede stellen will, wird Washington erschossen. Ludlow macht sich auf die Suche nach den Tätern und, wie man so schön sagt, gerät in einen Sumpf aus Verrat und Korruption…

Street Kings macht genau wie seine Hauptperson keine Gefangenen. Kein Cop kommt hier gut weg, und irgendwie hat jeder Dreck am Stecken. Schonungslos hält die Kamera drauf, wenn Keanu Reeves die „Verdächtigen“ eliminiert, und der Mord an Washington gleicht einer Hinrichtung. Doch wenn auch die Actionszenen eher hart ausfallen, so ist Street Kings kein reiner Action-Film, eher ein Thriller. Dementsprechend wird die Spannung mehr und mehr aufgebaut.

Im Grunde macht der Film nicht viel verkehrt. Keanu Reeves steht die Rolle als harter Cop ganz gut, seine Freundin (Martha Higereda) funktioniert als Eye-Catcher für die ohnehin männliche Zielgruppe ziemlich gut und Hugh Laurie macht irgendwie nichts anderes als seine House-Rolle in die Dienstaufsicht zu versetzen. Witzig übrigens, dass sein erstes Auftreten in einem Krankenhaus stattfindet und man wirklich denken könnte, da sitzt House. Einziger Kritikpunkt bei der Besetzung ist Forest Whitaker. Ich kannte ihn bisher nur aus „Nicht auflegen“ und fand ihn dort ziemlich gut, aber was er hier abliefert ist so aufgedreht und übertrieben, dass er es schafft viel von der Stimmung kaputt zu machen und bei meiner persönlichen Meinung einen glatten Punkt abzuziehen.

Alles in allem also ein Film, den man gut gucken kann, der spannend ist, an den man sich aber in einigen Jahren nur bedingt erinnern wird.

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s